Kindermusiktheater "Brassessinis und der Zauberer Buntinius"

 

 
 
Das Kindermusiktheater „Brassessinis und der Zauberer Buntinius“ wurde im Herbst 2013 fertiggestellt.
Es hat zum Ziel - verpackt in eine spannende Geschichte - die Blechblasinstrumente (Trompete, Flügelhorn, Waldhorn, Posaune und Tuba) sowie deren Klangfarben und Formen vorzustellen. Mit Musik, Text und Bild werden Emotionen angesprochen, durch Mitmachaktionen Brücken schon zu den Allerkleinsten hergestellt und Lust auf mehr Blech bei Jungen und Mädchen geweckt. Zum Konzept dieses Kinderkonzertes gehört neben fünf bunt gekleideten Musikerinnen – die jeweils einen bestimmten Charakter und eine bestimmte Klangfarbe verkörpern -  eine Leinwand, auf die gemalte Szenen und Landschaften projiziert werden.
Zudem wird zur Vor- oder Nachbereitung ein Arbeitsblatt mit Noten zur Verfügung gestellt.
 
 
Dauer: ca. 45 Minuten
 

Der Zauber Buntinius isst am liebsten Farbe - vor allem Klangfarbe und Farbtöne.
Eines Tages sind plötzlich alle Farben aufgegessen. Fünf kleine bunte Brassessinis machen sich auf den Weg, um mit ihrer Musik die Welt wieder bunt zu machen.
 
Schuwidudapp, schuwidudipp,...
 
Ob es die fünf Brassessinis schaffen, die Farben wieder in die Welt zurückzuholen?

 

  

 

 "Zum Glück haben die BRASSessinis ihre Blechblasinstrumente dabei. Die helfen bei jedem spannenden Abenteuer. Die dicke Tuba wird dem bösen Buntinius schon den Marsch blasen, nach allen Regeln der Brass-Kunst! Horn und Trompeten zaubern schöne Töne und die Posaune sorgt für gute Laune.

Ob es da quicklebendig wird auf der Bühne und  regenbogenbunt? Ist am Ende ist alles wieder „Paletti“?

Und die Kinder können staunend viel lernen über die edle Blechblaskunst und ihre Instrumente, Klänge, Formen:

Dank der jungen Damen von Brassessoires und ihrem brandneuen Kinderprogramm."

 

(Sauerlandherbst 2013)

 

 

 

"Für die Kinder war es interessant und lustig: Sie sangen das „Brassessini-Lied“ laut mit und halfen, die einzelnen Farben der Welt wieder herzustellen. [...] Nach der Aufführung was die Stimmung bei den Kindern super…"

 

(Westfahlenpost vom 22.11.2013 / ZeusMedienwelt)